Peter Giacomuzzi

Peter Giacomuzzi: mannfrau. prosa.

Der 1955 in Bozen geborene Südtiroler ist Lehrer für Deutsch als Fremdsprache und lebt in Innsbruck. 1974-1981 Studium der Germanistik und Pädagogik in Innsbruck. 1990-2005 Dozent für Deutsche Sprache und Literatur an der Universität in Tokyo. Der Text “mannfrau” entstand in Japan und erschien 1999 zunächst als eBook bei Gangan, Sydney, dann 2010 in Elias Schneitters edition baes, Zirl, mit dem geänderten Titel „frann“ und wurde jetzt, zwanzig Jahre später, bei Gangan in Stattegg wieder entdeckt und als Paperback von Gerald Ganglbauer neu aufgelegt.

„Ein Text, der sein Alter nicht verrät.“ schreibt Florian Braitenthaller in einer Rezension. Damit hat er völlig recht.

Website www.petergiacomuzzi.com

Lieferbare Bücher

Josef Haslinger

Foto © Ubud Writers & Readers Festival 2012

Josef Haslinger, geboren am 5. Juli 1955 in Zwettl/NÖ. Studium der Philosophie, Theaterwissenschaft und Germanistik in Wien. 1980 Promotion mit einer Arbeit über “Die Ästhetik des Novalis”. 1976-92 Mitherausgeber der Literaturzeitschrift “Wespennest”. Gemeinsam mit Karl-Markus Gauß Herausgeber der Werke Hugo Sonnenscheins. 1986-89 Generalsekretär der Grazer Autorenversammlung. Lehraufträge an den Universitäten Kassel, Innsbruck, Wien und Leipzig. Lebt in Wien, Leipzig und New York.

Lieferbare Bücher